Kampf um die Champions League! Für den FC Chelsea geht es am Sonntag gegen Tottenham Hotspur um die vielleicht letzte Chance auf die Teilnahme an der Königsklasse. Die „Blues“ liegen bereits fünf Punkte hinter dem viertplatzierten Stadtrivalen – bei noch acht ausstehenden Spielen. Geht das Heimspiel an der Stamford Bridge verloren, muss sich der amtierende Meister im nächsten Jahr wohl mit der Europa League begnügen. Mit Sicherheit deutlich weniger als sich der allmächtige Präsident Roman Abramowitsch vor der Saison vorgestellt hat.

Noch haben die Spieler die Möglichkeit, zumindest das Minimalziel zu erreichen. Bei einem Erfolg wäre das Team von Antonio Conte im Kampf um die Champions League wieder voll im Rennen. Das Problem: In der Liga läuft es seit mehreren Wochen nicht rund. Von den letzten sieben Spielen hat Chelsea nur eins gewonnen – dafür gab es drei Remis und drei Niederlagen.

Sorgen sollte Coach Conte auch ein Blick auf die Heimbilanz seines Teams machen. In 15 Spielen gab es zehn Siege, zwei Unentschieden und drei Niederlagen. Tottenham dagegen reist mit der nach Manchester City zweitbesten Auswärtsbilanz (acht Siege, drei Unentschieden, vier Niederlagen) an die Stamford Bridge. Die Form stimmt ebenfalls: Die letzten sieben Premier-League-Spiele hat die Truppe von Mauricio Pochettino allesamt gewonnen.

Chelsea dürfte allerdings eine andere Statistik Mut machen. Der Klub aus West-London hat seit 1990 kein Liga-Heimspiel gegen Tottenham verloren. Und das Hinspiel im Wembley-Stadion wurde ebenfalls mit 2:1 gewonnen. Darüber hinaus müssen die Spurs auf den verletzten Torjäger Harry Kane (24 Tore) verzichten.