Im Halbfinale des DFB-Pokals stehen sich am Mittwochabend in der Veltins Arena der FC Schalke 04 und die SG Eintracht Frankfurt gegenüber. Welches Team  qualifiziert sich für das Finale große Finale am 19. Mai in Berlin? Die Bilanz zwischen den Vereinen aus 95 Spielen seit 1963 ist völlig ausgeglichen. Allerdings haben die Gelsenkirchener ein klares Übergewicht bei den Heimspielen. Auch in der Bundesliga läuft es für Schalke, während die Eintracht zuletzt ins Straucheln geraten ist. Klare Favoritenrolle für die Knappen also.

Schalke hat den Pokal in der Vergangenheit fünfmal gewonnen, zuletzt in der Saison 2010/11. Frankfurt holte den Pott viermal, doch das war in der Saison 1987/88 das letzte Mal. Im vergangenen Jahr schaltete Frankfurt die Borussia aus Mönchengladbach im Halbfinale aus und scheiterte erst im Finale an Borussia Dortmund. Bereits im Viertelfinale war Schalke gegen die Bayern ausgeschieden.

Aber das sind Fakten von gestern. In den letzten Begegnungen der Bundesliga siegten die Hessen in Gelsenkirchen 1:0, das Rückspiel in der Commerzbank Arena endete 2:2.

Die aktuelle Form der beiden Vereine ist recht unterschiedlich. Drei Spieltage zuvor stand Frankfurt auf dem vierten Tabellenplatz. Es folgten die Niederlage in Bremen, ein Remis gegen Hoffenheim und die 1:4-Klatsche in Leverkusen. Ein klarer Abwärtstrend. Die Champions League ist derzeit fünf Punkte weg. So wird das am Ende nicht einmal etwas mit der Europa League. Zusätzliche Unruhe brachte die Nachricht, dass der Trainer Niko Kovac zum Ende der Saison den Verein verlässt und in der nächsten Saison die Bayern trainieren wird.

Schalke dagegen schwimmt auf einer Erfolgswelle: Zuletzt sechs Siege hintereinander mit 9:1 Toren, dann der Aussetzer in Hamburg. Am letzten Wochenende nun der für das Selbstbewusstsein so wichtige 2:0-Sieg über den Lokalrivalen BVB. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Vom sechsten auf den zweiten Rang hinter Bayern, vier Punkte Abstand zu den Konkurrenten aus Leverkusen und Dortmund.

Im diesjährigen Pokal sind die beiden Mannschaften noch nicht ernsthaft gefordert worden. Die Hessen hatten es mit der Regionalliga, der 2. Liga und Mainz zu tun, Schalke gewann seine Heimspiele gegen Köln und Wolfsburg jeweils mit 1:0. Alles Pflichtaufgaben ohne Glanz, aber auch ohne Blamage. Nur Frankfurt musste gegen Heidenheim einmal in die Verlängerung.

Auf dem Papier ist Schalke also der klare Favorit. Doch der Pokal hat eben seine eigenen Gesetze, die gerade den Reiz dieses Wettbewerbs ausmachen. Wir dürfen auf ein interessantes Spiel gespannt sein.

Bei Mr Green gibt es folgende Quoten: Sieg Schalke 1.94, Unentschieden 3.45, Sieg Frankfurt 3.90. Viel Glück!