Am Mittwochabend kommt es im Rahmen der Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft in Russland zu einem Freundschaftsspiel zwischen den Teams aus Österreich und Russland. Die Partie findet im Tivoli Stadion Tirol in Innsbruck statt. Die russische Mannschaft ist in keiner guten Verfassung, aber als Gastgeber der WM automatisch qualifiziert. Die Österreicher dagegen spielen seit dem Aus in der Qualifikation recht sorglos und befreit auf. Das kann für die Russen ein echter Test werden.

Vom einstigen Glanz der sowjetischen Sbornaja ist den Russen nicht viel geblieben. Bei den fünf Europa-Meisterschaften seit 2000 verfehlte das Team einmal die Qualifikation und schied dreimal in der Vorrunde und einmal im Halbfinale aus. Noch schlechter sieht es bei den Weltmeisterschaften seit 2002 aus: Dreimal schaffte Russland die Qualifikation gar nicht und zweimal war in der Vorrunde Endstation. Prominente ausländische Trainer wie Guus Hiddink, Dick Advocaat und Fabio Capello sollten es richten, blieben aber ohne Erfolg. Seit 2016 steht der ehemalige Nationaltorwart Stanislaw Tschertschessow an der Seitenlinie. Viel gebessert hat sich nicht.

Im Confed-Cup 2017 gab es in der Gruppenphase nur einen Sieg und zwei Niederlagen. Auch in den Vorbereitungsspielen zur WM unterlag die russische Mannschaft in diesem Jahr gegen Brasilien (0:3) und Frankreich (1:3). Nun also Österreich. Die beiden letzten Spiele gegen Österreich in der EM-Qualifikation 2014/15 gingen beide 0:1 verloren.

In diesem Tagen gab es auch wieder Dopinggerüchte um den Spieler Ruslan Kambolow von Rubin Kasan. Gegen ihn wurde ermittelt, aber die Ermittlungen wurden eingestellt. Er wurde wegen Verletzung aus dem WM-Kader gestrichen. Naja, solche Dinge bringen immer Unruhe in eine Mannschaft.

Von allen solchen Sorgen sind die Österreicher weit entfernt. Die Qualifikation zur EM 2016 in Frankreich gelang, aber schon in der Gruppenphase schied Österreich als siegloser Letzter aus. Die Qualifikation zur WM 2018 wurde verpasst, nun schon seit 2002 das fünfte Mal hintereinander. Damit wurde das Kapitel Marcel Koller beendet. Seit Januar 2018 betreut Franco Foda die Mannschaft, ein deutscher Fußballehrer, der lange Jahre bei Sturm Graz erfolgreich war.

Unter Foda gelangen in diesem Jahr gleich zwei Siege gegen Slowenien (3:0) und in Luxemburg (4:0). Nun haben sich aber gleich drei Teams noch zu letzten Testspielen vor der WM angesagt: Am Mittwoch die Russen, am 02.06. Deutschland und am 10.06 die brasilianische Nationalmannschaft.

Da könnte Österreich immerhin versucht sein, den anderen den Spaß an der WM zu verderben. Wenn´s nicht klappt, gibt es wenigstens ein paar lehrreiche Trainingseinheiten.

Wer gewinnt das Freundschaftsspiel? Bei Mr Green gibt es die besten Quoten! Sieg Österreich 2.30, Unentschieden 3.15, Sieg Russland 3.10.