Warmlaufen für Berlin! Am 32. Spieltag der Bundesliga empfängt Bayern München Eintracht Frankfurt. Die gleiche Paarung wie am Samstag gibt es in ein paar Wochen noch einmal. Am 19. Mai bestreiten der FCB und die Eintracht das Pokalfinale im Berliner Olympiastadion. Die Partie in der Allianz-Arena birgt nicht nur deshalb einige Brisanz.

Die Ausgangslage
Die Bayern stehen nach einer überlegenen Saison bereits als Meister fest, könnten es eigentlich locker angehen lassen. Doch nach der unglücklichen Heimpleite gegen Real Madrid in der Champions League könnte die Truppe von Jupp Heynckes ein Erfolgserlebnis gut gebrauchen. Eine weitere Niederlage wäre fast so etwas wie eine Mini-Krise für den Branchenprimus.

Frankfurt dagegen kämpft noch um einen Platz in der Königsklasse. Nachdem das Team von Niko Kovac lange Zeit auf Kurs Champions League war, droht die erfolgreiche Saison jetzt mit einem Negativerlebnis zu enden. Nach einer 0:3-Heimniederlage gegen Hertha BSC Berlin fielen die Frankfurter auf den siebten Tabellenplatz zurück – nur die ersten vier Klubs qualifizieren sich für die Königsklasse. Und selbst die Europa League ist plötzlich in Gefahr.

Der Coach
Niko Kovac wechselt nach dem Ende der Saison zu den Bayern. Doch gerade der künftige Arbeitgeber könnte Kovac die bisher so erfolgreiche Saison noch vermiesen. Mit einem Sieg am Samstag – und einem Triumph im Pokalfinale.

Die Stimmung zwischen den Klubs ist durch den Wechsel ohnehin aufgeheizt. Eintracht-Sportvorstand Fredi Bobic bezeichnete das Vorgehen des Rekordmeisters bei der Verpflichtung von Kovac als „respektlos und unprofessionell“. Der Konter von Bayern-Boss Uli Hoeneß ließ nicht lange auf sich warten. „Wir fanden die Aussagen von Fredi Bobic sehr unverschämt“, sagte der FCB-Präsident.

Das Pokalfinale
Es ist nicht zu erwarten, dass die Trainer im Ligaspiel schon alle Karten auf den Tisch legen. Kovac kündigte bereits an, dass die Partie am Wochenende ein kleines Pokerspiel sein wird – für beide Coaches. „Bayern wird mit einer anderen Elf als im Endspiel auftreten“, sagte er. „Und wenn die Spieler nicht dieselben sind, wird es eine andere Dynamik geben. Da können wir mal was ausprobieren.“

 

Wer gewinnt? Bayern oder Frankfurt? Bei Mr Green gibt es folgende Quoten: Sieg Bayern München 1.63, Unentschieden 3.90, Sieg Eintracht Frankfurt 5.20.