Es geht um die goldene Ananas. Nach jeweils zwei Niederlagen haben Ägypten und Saudi Arabien keine Chance mehr, die Runde der letzten 16 zu erreichen. Doch beide Teams haben sicherlich noch ein großes Ziel: Sie wollen sich mit Anstand von der Weltmeisterschaft in Russland verabschieden. Und es besteht durchaus noch die Möglichkeit für ein besonderes WM-Erlebnis. Denn: Beide Mannschaften haben bei Ihren bisherigen WM-Teilnahmen noch kein einziges Spiel gewonnen. Ein Sieg würde für beide Teams ein versöhnliches Ende bedeuten. Für Spannung ist also gesorgt.

Für Ägypten hat das dritte Gruppenspiel noch aus einem anderen Grund einen besonderen Stellenwert. Wenn Trainer Hector Cuper im sportlich bedeutungslosen Spiel den legendären Torwart Essam El-Hadary einsetzt, wäre der Keeper mit 45 Jahren und 161 Tagen der älteste Spieler, der je bei einer Weltmeisterschaft auf dem Feld gestanden hat. „Ich wäre sehr glücklich, wenn ich spiele, aber ich weiß es nicht. Das wird das Management entschieden“, sagte der mögliche Rekordmann. „Jeder Spieler will Rekorde setzen. Speziell bei einer WM. Dieser Rekord ist nicht nur für mich, es wäre auch ein Rekord für Ägypten.“

Die Saudis sollten aus der Tatsache Hoffnung schöpfen, dass Sie im zweiten Spiel gegen Uruguay, dass mit 0:1 verloren ging, eine deutlich stärkere Leistung zeigten als bei der 0:5-Blamage gegen Russland. Vor allem die Defensive machte einen kompakten Eindruck. Die Problemzone bleibt das Angriffsspiel. Je näher Saudi Arabien dem gegnerischen Tor kommt, umso ungefährlicher wird es. Die Ladehemmung von Torjäger Mohammed Al-Sahlawi kommt zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt. Aber vielleicht beendet der Torschützenkönig der asiatischen WM-Qualifikation seine Flaute ja gerade gegen Ägypten.

Wer gewinnt das Duell zwischen Saudi Arabien und Ägypten? Mr Green hat die besten Quoten! Sieg Saudi Arabien 4.70, Unentschieden 3.65, Sieg Ägypten 1.78.